Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)

Lese-Rechtschreib-Schwäche, auch als Legasthenie bezeichnet, ist eine lang andauernde Störung im Erwerb der Schriftsprache.

Das Hauptproblem liegt in der Umsetzung von der geschriebenen Sprache in die gesprochene Sprache und umgekehrt.
Folgende Probleme können auftreten:

  • Ersetzen von Buchstaben, Wörtern
  • Vertauschen von Wörtern im Satz oder von Buchstaben in Wörtern
  • geringe Geschwindigkeit beim Lesen
  • Schwierigkeiten bei Doppellauten
  • Startschwierigkeiten beim Lesen
  • Gelesenes kann nicht wiedergegeben werden
  • Schwierigkeiten beim Erkennen von Zusammenhängen oder beim Schlüsse ziehen beim Lesen

In meiner Praxis arbeite ich in Gruppen- oder Einzelarbeit mit visuellen/taktilen Lernmethoden sowie dem Marburger Konzentrationstraining.